Wie viel darf ein guter Geschirrspüler kosten?

Wie viel darf ein guter Geschirrspüler kosten?

Der Preiskampf im Netz nimmt immer absurdere Formen an. Was früher der klassische Marktschreier war, der mit voller Inbrunst seine Waren anpries, ist heute das großflächige Werbebanner, welches auf Startseiten großer Onlineshops zu finden ist. Darauf vermerkt: Bekannte Werbeslogans wie ,,Der wirklich beste Preis“ und ein mikroskopisch kleines Sternchen, welches auf einen gesetzlichen Paragraphen verweist, der das Angebot plötzlich relativiert. Ein Phänomen das gerade bei Hausgeräten wie Spülmaschinen häufig zu beobachten ist.

Geschirrspüler – Preisklassen von 207 € bis 3609 €

Ähnlich der Waschmaschine, werden Geschirrspüler von zahlreichen Billiganbietern gefertigt. Besagten Maschinen wird häufig eine nur eingeschränkte Lebensdauer unterstellt. Jedoch entspricht dies nicht immer ganz der Wahrheit.

Maschinen von Beko und Amica weisen demnach keine qualitativen Unterschiede zu Markenmodellen von Miele auf. Mit einer Durchschnittsnote von 2,2 überzeugte das Beko-Fabrikat sämtliche Tester und wird auf der Plattform Testberichte.de als stromsparende Alternative beschrieben. Bei einem Preis von nur 299 € definitiv eine Überlegung wert.

Modelle vom Marktführer (Miele) hingegen können schnell bis zu 3000 € kosten. Ausschlaggebend für den hohen Preis: Das verwendete Material, welches oft hochwertiger ist, als das der günstigen Konkurrenz. Allerdings handelt es sich bei Geräten im 3000er-Bereich häufig um Gewerbegeschirrspüler, die selbstverständlich nicht für den privaten Gebrauch geeignet sind. Spülmaschinen für Privathaushalte beginnen bei ca. 2300 €.

Die Alternative – Sollte ich meinen alten Geschirrspüler reparieren?

Die Reparatur des Geschirrspülers ist oftmals die erste Alternative für einkommensschwache Haushalte. Viele Reparaturen können zu einem geringen Preis erledigt werden, was viele Spülmaschinenbesitzer zum Werkzeug greifen lässt. Selbst aktiv werden, sollte man jedoch nur, wenn zumindest eine handwerkliche Grundausbildung vorhanden ist. Durch unsachgemäße Reparaturen entstandene Schäden sind demnach keine Seltenheit.

Weswegen eine Geschirrspüler Reparatur Berlin nur von zertifizierten Fachkräften erledigt werden sollte. Gerade bei einer beschädigten Drüse ist ein korrekter Austausch von größter Wichtigkeit, da die komplizierten Wasseranschlüsse sehr empfindlich sind. Erkundigen Sie sich nach einem Kostenvoranschlag und lassen Sie die Maschine vor einer eventuellen Reparatur begutachten.

Wie viel darf ein guter Geschirrspüler kosten?

Eine Frage die nur schwer zu beantworten ist. Selbstverständlich gibt es günstige Modelle die den Ansprüchen vieler Haushalte bereits genügen (Beko, Amica), jedoch ist die Langlebigkeit der Maschinen häufig umstritten (schnellerer Verschleiß). Extrem teure Maschinen im vierstelligen Bereich halten sich länger, bieten aber nur bedingt mehr Funktionen. Empfehlenswert wäre daher ein Mittelklassemodell.

Von denen es eine große Auswahl zu kaufen gibt. Spülmaschinen von Bauknecht beginnen demnach bei 319 € (Modell GSF 61307) und bieten sämtliche Funktionen der Luxusvarianten. Maschinen von Siemens und AEG können ab 400 € erworben werden. Am besten informiert man sich über Vergleichsportale über den besten Preis im Internet.